Unsere zweite Mannschaft verabschiedet sich mit einer empfindlichen 3:6-Niederlage gegen die SG Merenberg II in die Winterpause. Dabei steuerte die Heimelf gleich drei Eigentore zur Niederlage bei. Die Treffer auf der richtigen Seite erzielten Elias Sterebogen, Jacob Wahl und David Weimer.


Die Anfangsviertelstunde gehörte unserer Mannschaft, doch dann häuften sich wie bereits vor einer Woche die Fehler in der Defensive. Einen Klärungsversuch des aus dem Tor geeilten Lukas Schlitt, der zu kurz und zu zentral vor den Füßen von Baric landete, nutzte dieser und traf aus mehr als 30 Metern zum Führungstreffer ins verwaiste Tor. Und es kam noch schlimmer. Nur zwei Minuten später fälschte Johannes Graulich eine eigentlich harmlose Hereingabe von Arnel Schmidt bei seinem Klärungsversuch unglücklich zum 0:2 ins eigene Netz. Auf der Gegenseite sorgte Elias Sterebogen nach Foul an Sidney Reichardt vom Elfmeterpunkt für den 1:2-Anschlusstreffer. Die Hoffnung auf den schnellen Ausgleich verpuffte jedoch nur drei Minuten später, als Aaron Schäfer mit dem nächsten Eigentor den Rückstand wieder auf zwei Tore stellte. Der eingewechselte Jacob Wahl hatte gleich mit seinem ersten Ballkontakt das 2:3 auf dem Fuß, schob das Leder jedoch freistehend am Gehäuse vorbei. Kurz darauf machte es Wahl besser, als er nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Sidney Reichardt zum 2:3 traf.

Nach der Pause drängte die Heimelf auf den Ausgleich, der mehrfach in der Luft lag. Die größte Möglichkeit vergab Pascal Steinsulz, der nach Flanke von David Weimer freistehend aus kürzester Distanz nur die Latte traf. Die Gäste, die sich bis dato in die eigene Hälfte zurück gedrängt sahen, konnten sich nach und nach etwas von dem Druck befreien und blieben vor allem mit Standards gefährlich. Diese ruhenden Bälle wusste die Heimelf an diesem Tag überhaupt nicht zu verteidigen. Zunächst durfte Meuser eine Freistoßflanke völlig ungehindert am langen Pfosten aus einem Meter zum 2:4 über die Linie drücken. Beim 2:5 nahm ihm David Weimer die Arbeit ab und köpfte eine Ecke vor dem Gästeangreifer zum 2:5 ins eigene Netz. Wenn man seitens der Gastgeber noch etwas Positives aus dem Spielverlauf ziehen kann, dann die Tatsache, dass man trotz der Rückschläge nicht aufsteckte und sich weitere Tormöglichkeiten erspielte. Benedikt Weißer scheiterte zunächst mit einem Kopfball am Querbalken, ehe er kurze Zeit später freistehend aus zentraler Position das Leder weit über den Kasten drosch. Ahmet Iyim beseitigte mit seinem Treffer zum 2:6 letztendlich alle Restzweifel am Gästeerfolg. David Weimer sorgte für den 3:6-Endstand.  

Spieldetails

SG N/D II: Lukas Schlitt (Tor), Aaron Schäfer (65. Rene Trür), Johannes Graulich, Henning Heun, Paul Burggraf, Laurenz Nettesheim (35. Jacob Wahl), Sidney Reichardt (63. Mirco Löw), Mirco Löw (46. Pascal Steinsulz), Benedikt Weißer, Elias Sterebogen (73. Laurenz Nettesheim), David Weimer. Nicht eingesetzt: Luca Bursky. 

Tore: 0:1 Dejlan Baric (11.), 0:2 Johannes Graulich (13. Eigentor), 1:2 Elias Sterebogen (23., Foulelfmeter), 1:3 Aaron Schäfer (26., Eigentor), 2:3 Jacob Wahl (33.), 2:4 Dejlan Baric (60.), 2:5 David Weimer (63., Eigentor), 2:6 Ahmet Iyim (68.), 3:6 David Weimer (73.).

SR: Kazim Akay (TuS Kubach)

Konfigurationsbox öffnen