Die Torfabrik namens SG N/D II produziert weiter Tore am Fließband. Gegen WGB II sorgten Jeremy Fahrney, Benedikt Keil, Tobias Jung, Markus Hannappel, Marlon Kröner und der fünffach Torschütze Robert Hill für einen zweistelligen Erfolg.


Die Gäste fanden gut in die Partie und gingen früh nach einer Ecke durch Sinan Cakir mit 1:0 in Führung. Die SGND benötigte eine Viertelstunde um sich auf die technisch versierten WGB-Akteure einzustellen. Mit dem Doppelschlag durch Hill und Fahrney nahm der Torexpress der Heimelf richtig Fahrt auf und war auch nicht mehr aufzuhalten. Noch zweimal Hill, Keil und Jung sorgten für eine deutliche 6:1-Pausenführung.

Nach dem Wechsel ging es ebenfalls nur in eine Richtung. Lediglich der wackere WGB-Schlussmann Ibrahim und das Aluminium vermochten den Angriffswirbel der Heimelf ein wenig in Grenzen zu halten, sodass in der zweiten Halbzeit „nur“ noch vier Treffer dazu kamen. WGB hatte zwar noch die ein oder andere vielversprechende Offensivaktion durch Hasan Cakir, ein weiterer Treffer gelang aber nicht. Kurz nach dem 10:1 durch Kröner erlöste der Unparteiische, der wenig Mühe mit der einseitigen aber jederzeit fairen Partie hatte, die Gäste mit dem Schlusspfiff.

SG ND II: Julius Roth, Tim Kahlert (26. Max Stippler, 46. Mirco Löw), Benedikt Keil, Karol Schenk, Johannes Graulich, Markus Hannappel, Rene Trür, Tobias Jung, Marvin Hildmann (59. Jeremy Fahrney), Jeremy Fahrney (46. Marlon Kröner), Robert Hill. Nicht eingesetzt: Marcel Steinsulz (ETW), Manuel Schneider

WGB II: Ibrahim, Tanriverdi, Topal, Sahli Cakir, Sinan Cakir, Dogan, Karahan, B. Cakir, H. Cakir, G. Cakir, Baltaci – Ersatz: Sinar, Kahraman

Tore: 0:1 Sinan Cakir (3.), 1:1 Robert Hill (15.), 2:1 Jeremy Fahrney (16.), 3:1 Robert Hill (22.), 4:1 Benedikt Keil (32. Handelfmeter), 5:1 Robert Hill (35.), 6:1 Tobias Jung (40.), 7:1 Robert Hill (55.), 8:1 Robert Hill (58.), 9:1 Markus Hannappel (82.), 10:1 Marlon Kröner (86.).

Zeitstrafe: Sinan Cakir (Reklamieren)

SR: Süselbeck, Stefan (JFV Dietk./Offh.)