Die SG Niedertiefenbach/Dehrn findet allmählich zu ihrer Form. Gegen die FSG Runkel gab es einen ungefährdeten 6:0-Heimerfolg. Die Treffer erzielten Adrian Heymann (2), Markus Mambeck (2), Benedikt Keil und Marcel Kauss.


Stefan Stöhr und Timo Duchscherer vertrauten bis auf eine Änderung der gleichen Startaufstellung, die bereits am Donnerstag beim 1:1 in Wilsenroth überzeugen konnte. Lediglich für den verletzten Nils Fohrst rückte Florian Schlitt in die Anfangsformation. Schlitt hatte auch gleich die erste Tormöglichkeit, scheiterte aber freistehend an FSG-Schlussmann Hinschitz. Die Heimelf hatte in der Folge deutlich mehr Spielanteile. Adrian Heymann brachte seine Mannschaft nach feinem Zuspiel von Stefan Stöhr mit 1:0 in Führung. Benedikt Keil erhöhte nach Vorlage von Heymann noch vor der Pause auf 2:0.

Kurz nach Wiederbeginn traf Mambeck nur den Pfosten. Später sollte es der Torjäger aber noch besser machen. Zunächst war es erneut Adrian Heymann, der mit seinem Treffer zum 3:0 für die Vorentscheidung sorgte. Markus Mambeck, Marcel Kauss und nochmals Mambeck machten gegen die gefällig kombinierenden, letzendlich aber chancenlosen Gäste das halbe Dutzend voll. Ein am Ende auch in der Höhe völlig verdienter Erfolg der SGND.

SGND: Robert Hill, Julian Pötz (66. Hugo Böcher), Henrik Schenk, Mirko Streb, Kai-Robert Speth, Florian Schlitt (52. Phillip Pötz), Lukas Burggraf (77. Florian Schlitt), Benedikt Keil, Stefan Stöhr (59. Marcel Kauss), Adrian Heymann, Markus Mambeck.

FSG Runkel: Hinschitz, Dort, Trautz, Schlosser, Fleissner, Bunsin, Hoxha, Schmidt, Dauksch, Slonovschi, Reichart – Ersatz: Jeck (ETW), Hilka, Isufi, Weihmann

Tore: 1:0 Adrian Heymann (19.) 2:0 Benedikt Keil (29.) 3:0 Adrian Heymann (51.) 4:0 Markus Mambeck (57.) 5:0 Marcel Kauss (65.) 6:0 Markus Mambeck (86.)

Gelbe Karten: Stefan Stöhr, Henrik Schenk - Trautz, Fleissner, Schmidt

SR: Marcus Wein (Wiesbaden)

Zuschauer: 80