Unsere ersatzgeschwächte Mannschaft hatte gegen den Aufstiegsaspiranten aus Thalheim keine Chance und unterlag am Ende deutlich mit 0:5


Bereits nach 84 Sekunden führten die Gäste mit 1:0. Dabei wurde der Habels Kopfball von Burggraf noch unhaltbar abgefälscht. In der Folge dominierte der SVT das Geschehen und erhöhte durch Konstantinidis noch vor der Pause auf 0:2. Die Gastgeber, die auf einige Stammkräfte verzichten mussten, kamen lediglich zu zwei nennenswerten Torabschlüssen, beide in Halbzeit zwei, scheiterten aber jeweils an Torhüter Daum. Thalheim überzeugte durch eine disziplinierte Spielweise, ließ defensiv wenig zu und nutzte entschlossen die sich bietenden Möglichkeiten. Am verdienten Sieg der Gäste gibt es keine zwei Meinungen.

SG Niedertiefenbach/Dehrn: Robert Hill, Henrik Schenk, Benedikt Orth, Florian Schlitt, Julian Pötz, Lukas Burggraf (73. Marcel Kauss), Mirko Streb, Benedikt Keil, Adrian Heymann, Hugo Böcher (67. Kai-Robert Speth), Markus Mambeck. Nicht eingesetzt: Lukas Schlitt (ETW), Winfried Schmidt

SV Thalheim: Daum, Eichmann, Eisinger, Poppe, Konstantinidis, Uyanik, Habel, Andres, Löbach, Zey, J. Hannappel - Ersatz: M. Hannappel, Woitzik, Stahl

Tore: 0:1 Dennis Habel (2.) 0:2 Timon Konstantinidis (25.) 0:3 Jonas Eichmann (55.) 0:4 Dennis Habel (60.) 0:5 Mirko Streb (75. Eigentor)

SR: Jeronim Jozic (Wiesbaden)

Zuschauer: 100