Der VfR setzt seien positive Heimbilanz fort und schlägt den RSV Weyer II durch Treffer von Sebastian Holzhäuser, Benedikt Keil und Florian Schlitt verdient mit 3:1.


Die Heimelf war über 90 Minuten die spielbestimmende Mannschaft auch wenn sich das Geschen in den ersten zwanzig Minuten fast ausschließlich im Mittelfeld abspielte. Florian Schlitt setzte ein erstes Ausrufzeichen, als er sich geschickt in den Strafraum mogelte, das Leder aber aus etwas spitzem Winkel am langen Pfosten vorbeischob. Nach feinem Zuspiel von Dillmann machte es Holzhäuser kurz darauf besser und vollendete zur 1:0-Führung. Keil verpasste mit einem Kopfball aus kurzer Distanz zunächst das 2:0, holte sein Versämnis aber mit dem Pausenpfiff nach und sorgte für die 2:0-Halbzeitführung.

Die Gäste initiierten zwar immer wieder Offensivaktionen, waren aber meist schon vor dem Strafraum mit ihrem Latein am Ende. Dies lag nicht zuletzt am starken Stefan Stöhr, der auf der Sechs viele Angriffe bereits im Keim erstickte. Erst mit dem verletzungsbedingten Ausscheiden von Stöhr und Dillmann wurden die Gäste etwas gefährlicher, wenngleich die eingewechselten Youngster Öcal und Graulich ihre Sache alles andere als schlecht machten. Der Anschlusstreffer fiel auch eher durch Zufall, als David Kramm das Leder nach einer Ecke mehr angeschossen mit dem Bauch über die Linie bugsierte. Zuvor hätte Sarges bereits alles klar machen können, als er den besser postierten Fahrney übersah und selbst am Tor vorbei schoss. Der RSV war in der Schlussphase um den Ausgleich bemüht, konnte sich aber keine nennenswerte Tormöglichkeit mehr erarbeiten. Kurz vor dem Ende sicherte Florian Schlitt mit seinem Treffer zum 3:1 den verdienten Heimerfolg.

VfR Niedertiefenbach: Hill, K. Schenk, Seip, Schlitt, Holzhäuser, Keil, Dillmann, Schoth, Fahrney, Sarges, Stöhr - Ersatz: V. Graulich (ETW), Öcal, J. Graulich, H. Schenk, Orth

RSV Weyer II: Lohr, Mattersberger, Kramm, Wind, Akcakaya, Katik, Weber, Gleissner, Wiche, Wagemann, Ismail - Ersatz: Komorowski, Beul, Fähtz

Tore: 1:0 Sebastian Holzhäuser (24.) 2:0 Benedikt Keil (45.) 2:1 David Kramm (83.) 3:1 Florian Schlitt (88.)

SR: Yannick Schweitzer (Leun)


facebook_page_plugin