Dank einer starken Torhüterleistung von Robert Hill und einer nahezu optimalen Chancenverwertung schlägt die SG Niedertiefenbach/Dehrn die FSG Wirbelau/Schupbach/Heckholzhausen mit 2:0 und sichert sich damit den Sieg im diesjährigen Beselich-Pokal-Turnier.


Die SGND fand nur schwer in die Partie. Zuviele Fehler im Spielaufbau sorgten dafür, dass das Team um Stefan Stöhr, bei dem erstmals auch Co-Trainer Timo Duchscherer an der Seitenlinie stand, nur selten gefährliche Offensivaktionen kreieren konnte. Da auch die Heimelf im Torabschluss meist unkonzentriert agierte blieb es bis zur Pause bei einem torlosen Remis. Nach dem Wechsel gelang es den Gastgebern zwar einige Male die Hintermannschaft der Gäste mit langen Bällen auszuhebeln, schafften es aber nicht, den mehrfach glänzend reagierenden Robert Hill im SGND-Gehäuse zu überwinden. Diese Nachlässigkeit in der Chancenverwertung wurde am Ende bestraft. Nach einem Konter brachte Adrian Heymann mit einem Flachschuss von der Straufraumgrenze unsere Mannschaft mit 1:0 in Führung. Mit dem Schlusspfiff sorgte Granit Januzaj mit seinem Treffer für den 2:0-Endstand und sicherte sich gleichzeitig den Pokal des erfolgreichsten Torschützen im Turnier.

SGND: Robert Hill, Marcel Kauss, Florian Schlitt, Benedikt Orth, Mirko Streb, Benedikt Keil, Hugo Böcher, Adrian Heymann, Stefan Stöhr, Julian Pötz, Granit Januzaj - Ersatz: Lukas Schlitt (ETW), Marcel Krekel, Steffen Schäfer, Johannes Graulich

Tore: 0:1 Adrian Heymann (69.) 0:2 Granit Januzaj (90.)

SR: Thorsten Kummer (VfL Eschhofen)


facebook_page_plugin