Nichts war es mit der Titelverteidigung für unsere 1. Mannschaft. Gegen Obertiefenbach gab es zum Abschluss des diesjährigen Beselich-Pokal-Turnieres eine 1:3-Niederlage.

 


Beide Mannschaften suchten von Beginn an den Weg nach vorne, wobei die Gäste den besseren Start erwischten. Nach einer einstudierten Eckenvariante drückte Florian Leber die Hereingabe von Polonio am kurzen Pfosten volley zum 0:1 in die Maschen. Die Heimelf blieb davon zunächst unbeeindruckt und bemühte sich um den schnellen Ausgleich. Doch nach einem Ballverlust im Spielaufbau schaltete der TuS blitzschnell um. Granit Januzaj ging über Außen auf und davon und bediente Emanuel Polonio der unhaltbar zum 0:2 abschloss. Nachdem sich Dehghan seine zweite gelbe Karte eingehandelt hatte, zog sich der TuS zurück und agierte fortan nur noch mit einer Spitze. In Überzahl kam die SGND durch einen direkt verwandelten Freistoß von Mirko Streb noch vor der Pause zum 1:2-Anschlusstreffer. Nach dem Wechsel bissen sich die Einheimischen an der gut organisierten Defensive des A-Ligisten ein ums andere Mal die Zähne aus. Markus Mambeck hatte den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte aber im direkten Duell an TuS-Keeper Mink. Die Gäste blieben mit ihren Kontern gefährlich und nutzen einen dieser Gegenangriffe durch Samuel Jeuck zum 1:3. Kurz vor Schluss verhinderte erneut Mink mit einer glanzparade gegen Matthias Sehr den Anschlusstreffer. Am Ende ein verdienter Erfolg für den TuS Obertiefenbach.

SG ND: Robert Hill, Florian Schlitt, Mirko Streb, Julian Pötz, Matthias Sehr, Benedikt Keil, Lukas Burggraf (31. Johannes Graulich, 46. Marvin Hildmann), Hugo Böcher (68. Karol Schenk, 82. Hugo Böcher), Stefan Stöhr, Markus Mambeck, Nils Fohrst. Nicht eingesetzt: Henrik Schenk.

TuS O.: Mink, Leber, K. Schmitt, Pirzkall, Schmidt, Günzl, Jeuck, Januzaj, Schäfer, Dehghan, Polonio – Ersatz: Alickovic, M. Schmitt, Haxhijaj, Akguel, Diefenbach

Tore: 0:1 Florian Leber (9.) 0:2 Emanuel Polonio (22.) 1:2 Mirko Streb (41.) 1:3 Samuel Jeuck (56.)

Gelb-rote Karte: Dehghan (33. Unsportlichkeit)

SR: Horst Schallert (TSG Oberbrechen)

Zuschauer: 200