Da die SGDN mit Chiraphon Kaubrügge und Mirko Streb zwei Spieler eingesetzt hat, die aufgrund ihrer Einsätze in der 1. Mannschaft des TuS Dehrn nach § 26c SpO nicht spielberechtigt waren, wurde das Spiel nachträglich mit 0:3 für die SG Nord II gewertet.


Gelenkt von einem überragenden Chiraphon Kaubrügge, über den nahezu jede Offensivaktion der Heimelf lief, rollte von Beginn an Angriff um Angriff auf das Tor der SG Nord. Kaubrügge selbst konnte sich gleich viermal in die Torschützenliste eintragen. Marcel Kauss, Markus Hannappel und Steffen Schäfer trafen je zweimal zum ersten zweistelligen Erfolg der SGDN.

SGDN II: Jonas Rohles, Alfonso Bongiorno, Marius Schlitt, Mirko Streb, Patrick Pötz, Marcel Krekel, Luca Bursky, Marcel Kauss, Steffen Schäfer, Markus Hannappel, Chiraphon Kaubrügge - Ersatz: Jan Schlicht, Matthias Schön, Paul Burggraf

SG Nord II: Fuhr, Nakayama, Alberg, Schmidt, Laaroussi, Rosenstock, Scholl, Eberlein, Trinz, Homberg, Schouler - Ersatz: Hannappel, Moise, Wittenstein, Busch

Tore: 1:0 Chiraphon Kaubrügge (18.), 2:0 Marcel Kauss (20.), 3:0 Markus Hannappel (27.), 4:0 Marcel Kauss (35.), 5:0 Steffen Schäfer (49.), 6:0 Markus Hannappel (51.), 7:0 Chiraphon Kaubrügge (55.), 8:0 Chiraphon Kaubrügge (71.), 9:0 Chiraphon Kaubrügge (74.), 10:0 Steffen Schäfer (88.).

SR: Luca Kloft (Elz)

Zuschauer: 30