Trotz zweimaliger Führung unterlag der VfR bei der SG Villmar/Aumenau mit 2:3. Robert Hill parierte zudem einen Foulelfmeter.


Der VfR konnte nie an die starke Offensivleistung aus dem 6:1 vor Wochenfrist amknüpfen. Dazu leistete man sich zu viele Fehler im Spielaufbau, die zudem die eigene Defensive immer wieder unter Druck setzten. Für die Führung benötigte der VfR eine Standardsituation. Einen Freistoß von Heymann von der linken Seite bekam Torhüter Trompa erst hinter der Linie zu fassen. Zanger nutzte einen langen Ball in den Strafraum noch vor der Pause zum Ausgleich.

Nach dem Wechsel war es erneut Heymann, der für die 2:1-Führung sorgte. Sein präziser Flachschuss aus knapp 25 Metern schlug unhaltbar neben dem rechten Pfosten ein. Der Ausgleich nicht lange auf sich warten. Einmal mehr war es ein langer Ball, der die VfR-Hintermannschaft aushebelte und Zanger den Treffer zum 2:2 ebnete. Nach einem Halten von Orth an Weil im Fünfmeterraum entschied der Unparteiische auf Strafstoß. Der Gefoulte scheiterte allerdings am glänzend reagierenden Hill, der auch den Nachschuss des Schützen abwehren konnte. Durch einen weiteren Fehler im Abwehrverhalten brachte Sprenger die Heimelf kurz vor Schluss erstmals in Führung. Der VfR bemühte sich zwar um den Ausgleich, brachte aber letztendlich zu wenig Gefahr vor das Gehäuse von SG-Keeper Trompa. Ein Kopfball von Sarges, der um haaresbreite am Pfosten vorbei strich, war die einzig nenneswerte Tormöglichkeit. Kurz vor Schluss verhinderte Dillmann für den bereits überspielten Hill das 2:4. Am Ende blieben die Punkte zu Recht in Aumenau.

SG Villmar/Aumenau: Trompa, Dragesser, Falk, Faber, Schreiber, Blecker, Marks, Weil, Zanner, Sprenger, Abarkan - Ersatz: Kus, Mank, J.Schmidt

VfR Niedertiefenbach: Hill, Schlitt (60. K. Schenk), Seip (60. H. Schenk), Orth, Holzhäuser, Keil, Dillmann, Reichardt (70. Burggraf), Burggraf (46. Sarges), Heymann (78. Reichardt), Stöhr

Tore: 0:1 Adrian Heymann (28.), 1:1 Jakob Weil (40.), 1:2 Adrian Heymann (50.), 2:2 Patrick Zanner (52.), 3:2 Christian Sprenger (83.).

SR: Andreas Bertram (Kiedrich)

Zuschauer: 40

besondere Vorkommnisse: Jakob Weil verschießt Foulelfmeter (65.).