In einer an Höhepunkten armen Partie, trennten sich beide Mannschaften am Ende mit einer leistungsgerechten Punkteteilung. Sebastin Holzhäuser (Foto) traf mit einem Freistoß zum 1:0 für den VfR.

Der heimische VfR stand kompakt in der Defensive, konnte im Spiel nach vorne aber nur selten Akzente setzen. Dem ersatzgeschwächten Tabellenführer fehlten trotz Vorteilen in Sachen Ballbesitz an diesem Tag die Mittel sich entscheidend durchzusetzen. Ein Schuss ans Außennetz von Skrijeli blieb die einzige nennenswerte Aktion im ersten Durchgang. Auf der Gegenseite entschied der Unparteiische nach Foul an Schoth auf indirekten Freistoß im Strafraum, den Sarges aber vergab. Nach dem Wechsel wurde die Begegnung etwas lebendiger. Zunächst klärte Kröner nach einer Ecke auf der Torlinie einen Kopfball von Scharf. Wenige Minuten später fand ein unhaltbar abgefälschter Freistoß von Holzhäuser seinen Weg zum 1:0 ins TuS-Gehäuse. Knapp zehn Minuten vor Schluss erzielte Eberhardt aus spitzem Winkel den Ausgleich. Nur zwei Minuten später verhinderte der Pfosten nach einem Schuss von Scharf das 1:2 für die Gäste.

VfR Niedertiefenbach: Jonas Brühl, Florian Schlitt, Benedikt Orth, Kai Speth, Steffen Gräf, Benedikt Keil, Sebastian Holzhäuser, Marlon Kröner, Andreas Schoth, Adrian Heymann, Helmut Sarges - Ersatz: Karol Schenk, Steffen Schäfer, Lukas Burggraf

TuS Waldernbach: Weisser, Berger, Wagner, Pozimski, Reitz, Meuer, Kunz, Koljsi, Skrijeli, Scharf, Eberhardt - Ersatz: Jäger, Colignon, Halle

Tore: 1:0 Sebastian Holzhäuser (68.) 1:1 Artjom Eberhardt (80.)

SR: Peter Junker (TSV Ballersbach 1904)

Zuschauer: 120

Statistik zum Spiel auf fussball.de

VfR on Facebook
VfR on Facebook