In einer schwachen Partie unterliegt der VfR Niedertiefenbach der SG Weilmünster/Laubuseschbach mit 1:2 und droht so den Anschluss an die rettenden Plätze zu verlieren.

In der ersten Halbzeit waren die Gäste spielbestimmend. Nickel nutzte ein Missverständnis zwischen Brühl und Gräf zum 0:1. Der Torschütze selbst und Krasnopolski verpassten es, diese Führung noch vor der Pause auszubauen. Die personellen Änderungen der Heimelf zur Pause, mit Lanois und Heymann, sorgten für mehr Spielanteile und vor allem Torchancen. Holzhäuser scheiterte mit einem Distanzschuss ebenso an der Querlatte, wie Schlitt mit einer leicht aus der Bahn gekommenen Flanke. Nach dem 1:1-Ausgleichstreffer von Sarges schien die Partie zu kippen. Die Gäste kamen nur noch zu sporadischen Gegenangriffen, blieben aber immer gefährlich. So traf Hocker nach Flanke von Nickel nur den Pfosten des leeren VfR-Gehäuses. Auf der Gegenseite verhinderte Torhüter Müller gegen Holzhäuser und Sarges einen möglichen Rückstand seiner Mannschaft. Kurz vor Schluss setzte Nickel einen Konter unhaltbar zum 1:2-Endstand in die Maschen.

VfR Niedertiefenbach: Brühl, Schlitt, Orth, Speth, Gräf, Keil, Holzhäuser, Schäfer, Schoth, Kröner, Sarges (Heymann, Lanois, Burggraf)

SG Weilm./Laubuseschb.: Müller, C. Zuth, Hartmann, D. Zuth, Lehwalder, Knauer, Osburg, Nickel, Lehmann, Krasnopolski, Hocker (Kramp, Heuser, Kiefer)

Tore: 0:1 Nils Nickel (25.) 1:1 Helmut Sarges (54.) 1:2 Nils Nickel (84.) 

SR: Ingo Fischer (Herschbacher SV)

Zuschauer: 90

Statistik zum Spiel auf fussball.de

VfR on Facebook
VfR on Facebook